Ihre Bestellungen werden ungehindert bearbeitet. Es kann allerdings momentan zu leichten Verzögerungen bei der Lieferzeit kommen.

Blog

Was machst du bei schlechter Vrdauung?

Was bedeutet das Wort Verdauung? Wir erklären es dir: Unter Verdauung versteht man die Zerkleinerung und Aufspaltung der Nahrung in kleinste Bausteine (Nährstoffe), so dass sie aus dem Darm ins Blut aufgenommen werden können. Mit dem Blut gelangen die Nährstoffe dann in die Zellen.

Wie funktioniert das Verdauungssystem?

Die Verdauung beginnt im Mund mit dem Zerkleinerungsprozess. Durch die Speiseröhre gelangt der Speisebrei in den Magen. Durch die Bewegung der magenwandmuskeln gelangt das Essen Richtung Magenausgang und Dünndarm. Im Dünndarm laufen dann die Hauptverdauungsvorgänge ab. Von der Leber und der Gallenblase gelangen Flüssigkeiten auch in den Zwölffingerdarm. Im Dickdarm wird die Flüssigkeit der Verdauungssäfte entzogen ( bis zu 9 Liter) und daraus entsteht der bekannte Kot, dass durch den After ausgeschieden wird.

Überprüfst du deine Stuhlmasse regelmäßig?

Das Endprodukt, Kot, besteht aus unverdaulichen Nahrungsresten, Schleim, Wasser und Bakterien. Die braune Farbe kommt von einem Abbauprodukt der Gallenfarbstoffe. Die Überprüfung der Ausscheidungen ist sehr wichtig, denn der Stuhl kann sehr viel über die Gesundheit verraten.

Checkliste für die Überprüfung der Stuhlmasse:

Konsistenz:

Bei Wurstförmig mit Rissen oder wurstförmig und glatter Form, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Geruch:

„Gesund“ und „aromatisch“ sollte nicht faulig oder beißend riechen; kann ein Indiz für eine Erkrankung sein.

Farbe:

Braun ist die richtige Farbe; bei schwarzbrauner oder weiße Farbe sollte der Arzt aufgesucht werden.

Sorge für deine Verdauung und beuge schwerwiegende Krankheiten vor mit den Slimbiotics und Happy Enzymes von TummyTox:


Zurück zum Blog